Wenig Gewicht und hohe Reichweite
Ein E-Bike oder Pedelec ist ein Fahrrad, das den Fahrer beim Treten durch einen Elektromotor unterstützt. Weil das Treten erforderlich ist und die Unterstützung durch den maximal 250 Watt starken Motor auf eine Geschwindigkeit von höchstens 25 km/h begrenzt ist, gilt ein solches Fahrzeug in der Straßenverkehrs-Ordnung weiterhin als zulassungsfreies Fahrrad. Wenn Sie eine Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h erreicht haben, schaltet die Unterstützung von alleine sanft ab. Sobald Sie langsamer fahren, schaltet die Unterstützung wieder sanft ein.

Alternativ gibt es eine Ausführung, die sogar bis 45 km/h mit 350 Watt starkem Motor unterstützt. Die schnellen E-Bikes sind kennzeichen- und führerscheinpflichtig.

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie sich ein neues E-Bike kaufen möchten? Neben den üblichen Kriterien wie Rahmenhöhe, Reifengröße und Material, sind beim Kauf Ihres Pedelecs oder E-Bikes folgende Kriterien wichtig:

Motor und Antrieb
Der Elektromotor ist die wichtigste Komponente für Ihr Elektrorad. Gerade hier sollten Sie auf qualitativ hochwertige Marken wie Ansmann, Bosch, GoSwiss oder TranzX achten. Der deutsche Motorenhersteller Ansmann gewährt seit 2014 sogar vier Jahre Garantie auf seine Motoren. Den entscheidenden Unterschied macht allerdings der Sitz des Motors. Der Mittelmotor wird von den meisten Herstellern allgemeingültig empfohlen, allerdings sind für spezielle Fahrer auch andere Antriebstechniken von großer Bedeutung.

Hier ein Überblick:
Vorderradantrieb: Bei dieser Antriebsart ist eine gute Gewichtsverteilung vorhanden, Rücktrittbremse und alle Schaltungen sind möglich. Der Sitz in der Vorderradnabe bedingt spezielle Anforderungen an den Rahmen und die Gabel. Unsere Vorderradmotoren sind besonders kräftig und sehr gut geeignet für Räder mit tiefem und bequemem Einstieg.
Mittelmotor: Hier sitzt der Antrieb im Rahmen. Dadurch wird das Fahrverhalten des Elektrorads wenig beeinflusst. Für diesen Antrieb ist ein spezieller Rahmen notwendig. Dafür lassen sich alle gängigen Schaltungen, ein Vorderraddynamo und mittlerweile sogar eine Rücktrittbremse integrieren.
Hinterradantrieb: Die Kraftübertragung erfolgt direkt und ohne Verluste auf das Hinterrad. Einige Motoren sind mit Energierückgewinnung (Rekuperation) ausgestattet. Die Hinterradantriebe eignen sich besonders für sportliche Fahrer/innen. Unsere Heckmotoren sind absolut geräuschlos.

Akku und Reichweite
Gerade in der Weiterentwicklung der Akkus steckt eine Menge Technik. Das merkt man deutlich, da die Akkus immer leichter und die Reichweiten immer länger werden. Ein guter Akku ist eine entscheidende Komponente in Ihrem E-Bike, an dem Sie nicht sparen sollten. Bei den üblichen E-Bikes werden Lithium-Ionen-Akku-Zellen eingesetzt, da sie die höchste Energieeffizienz haben. Wichtig ist, dass Sie neben der Reichweite auch auf die Pflege des Akkus achten. Sie erfahren bei uns, wie Sie welchen Akku am besten pflegen. Wie weit man mit einer Batterieladung fahren kann, ist eine komplexe Angelegenheit. Fahrzeug- und Fahrergewicht sowie die eigene Tretleistung gehen da ebenso ein wie der Unterstützungsgrad, mit dem gefahren wird. Weiterhin sind auch das Streckenprofil, die Geschwindigkeit, der Windeinfluss, die Sitzposition und der Reifendruck zu berücksichtigen. Daher sind Herstellerangaben in Sachen Reichweite natürlich ein Richtwert.

Bremsen
Durch die elektrische Unterstützung ist die Durchschnittsgeschwindigkeit von E-Bikes höher. Die Bremse sollte auf das komplette E-Bike Konzept abgestimmt sein. Wir empfehlen verschiedene Bremsen für unterschiedliche Einsatzzwecke. Lassen Sie sich beraten!

Eskuche Tipp: Beleuchtung
In einer Gesetztesnovelle wurde die Regelung der Fahrradbeleuchtung geändert. Seit 1. August 2013 gilt der neue §67. Das heißt, dass neben der klassischen Dynamobeleuchtung nun auch akku- oder batteriebetriebene Front- und Rücklichter erlaubt sind. Die Dynamobeleuchtung ist dennoch weiterhin die sinnvollste Art, ein Fahrrad mit Licht auszustatten. Sie ist fest installiert, wartungsarm und erfordert kaum Aufmerksamkeit. Der Akku des E-Bikes kann also auch die Beleuchtung versorgen, wenn diese vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) zugelassen ist. Einige Modelle unseres Sortiments sind bereits mit einem 42V starken Schweinwerfer ausgerüstet, der über den Akku betrieben wird. Damit Sie sicher sehen und garantiert gesehen werden!
Copyright 2014 Eskuche Anhänger und Fahrräder Die Schwarze Gasse 3 • 34253 Lohfelden • Tel.: 0561 - 518 805 • info@eskuche-lohfelden.de